Patterson: Games and Gaming in Medieval Literature

Game and Gaming PattersonDiese wunderschöne Neuerscheinung aus Nordamerika unter der Herausgeberschaft von Serina Patterson (University of British Columbia, Kanada) von der Game Cultures Society beschäftigt sich mit Spielen als System in mittelalterlicher Literatur einerseits, und dem Spielen von Spielen als literarischem Prozess andererseits.

Fokussierend auf der Zeitspanne von 1250 bis 1550 diskutieren die zehn Artikel dieser Publikation eine weite Bandbreite mittelalterlicher Quellen von Latein, über Anglo-Normannisch und Kastilisch bis Böhmisch. Informativ sind daneben vor allem die Einführung der Herausgeberin Patterson und das Nachwort von McCormick zur theoretischen Einbettung von Spieltheorie und mittelalterlicher Sprach- und Literaturwissenschaft. Die erste Partie des Sammelbandes, „Space and Play“, stellt die Bedeutung von Spielen wie Schach in unterschiedlichen Kontexten heraus, während der zweite Teil „Game and Genre“ sich der Untersuchung von Spielen in der Literatur, beispielsweise bei Chaucer, und der Bedeutung, die ihnen mittelalterliche Autoren beimaßen, widmet. Alle Artikel sind in englischer Sprache verfasst.

Ein Buch, das für LiteraturwissenschaftlerInnen und HistorikerInnen sicherlich gleichermaßen interessant ist!

Hier gibt’s das Inhaltsverzeichnis und mehr Infos:

Introduction: Setting Up the Board
PART I: SPACES OF PLAY
1. « Ludus inhonestus et illicitus? » Chess, Games, and the Church in Medieval Europe; Robert Bubczyk
2. Games and Education in Medieval England; Nicholas Orme
3. Words with Friends, Courtly Edition: The Jeux-Partis of Thibaut de Champagne; Daniel E. O’Sullivan
4. Sexy, Naughty, and Lucky in Love: Playing Ragemon le Bon in English Gentry Households; Serina Patterson
PART II: GAME AND GENRE
5. Church, Court, and Tavern: Games and Social Hierarchy in Some Medieval Motets; Tamsyn Rose-Steel
6. Colonizing the Otherworld in Walewein; Jenny Adams
7. The Knight’s Earnest Game in Chaucer’s The Canterbury Tales; Nora Corrigan
8. « Rounes to Rede »: Ludic Reading Games in the Alliterative Wheel of Fortune Poem Somer Soneday; Kimberly Bell
9. Textual Games and Virtuality in Spanish Cancionero Poetry; Juan Escourido
Afterword: Medieval Ludens; Betsy McCormick

Bild: Cover des Buches, Palmgrave Macmillan, New York/London 2015.


Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *