Köln, wie es lebt und spielt !

Die Arbezemakit der Pariser Forschungsgruppe « Die Performanz von Spielen und Wettkämpfen in der mittelalterlichen Soziabilität » hat über die andere Seite des Rheines geschwappt! Die Kolleginnen und Kollegen des Graduiertenforums des Zentrums für Mittelalterstudien der Universität zu Köln haben sich dieses Semester ebenfalls den Spielen verschrieben!

Nach der Lektüre von Huizingas Klassikers « Homo Ludens » wird Vanina Kopp von den Pariser Forschungen berichten und ihr Forschungsprojekt zu Literaturspielen am französischen Hof vorstellen.

Der Rhein verbindet Paris und Köln mehr als er die beiden Metropolen trennt – eine weitere Zusammenarbeit ist in Planung…


Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *